Neu ist nicht unbedingt besser

Höhe­re Auf­lö­sung? Mehr Details? Habe ich bereits. Bit­te sehr …

Kurz hat­te mich die Anwand­lung über­kom­men, mal nach Alter­na­ti­ven für mei­ne mehr oder weni­ger betag­ten DSLR Canon 5DMKII zu schau­en. Irgend­was ohne Spie­gel. Aber nach einer kur­zen Preis-Recher­che habe ich das gleich wie­der ad acta gelegt. Ein paar tau­send EUR für eine pope­li­ge Digi­tal­knip­se, ob nun von Sony, Fuji oder Canon, dann noch ohne jedes gutes Glas? Ohne mich…

Da gebe ich mei­ne bewähr­ten Voll­for­mat-Gehäu­se lie­ber mal in die Revi­si­on und las­se sie auf mei­ne Lin­sen opti­mie­ren. Und selbst, wenn ich das nicht tue, leis­ten sie mir noch lan­ge Zeit gute Dienste.

Und dann wären da ja auch noch mei­ne diver­sen ana­lo­gen Kame­ras für For­ma­te von 24x26mm bis 18x24 cm mit ech­ten Spit­zen-Objek­ti­ven. Was das in Mega­pi­xeln aus­ge­drückt bedeu­tet, kann man hier nach­se­hen.

Da sehen die gan­zen Digi­tal­knip­so­ma­ten wel­cher Pro­ve­ni­enz auch immer – ob nun APS‑C oder Voll­for­mat – eh alt aus. Von sol­chen schwer zu bemes­sen­den Fak­to­ren wie »Look« oder »Cha­rak­ter« gar nicht zu reden.

Schreibe einen Kommentar