Lightroom mit der Fotogalerie X3 verheiraten

Die Gale­rie-Soft­ware X3 ist beson­ders unter ehe­ma­li­gen Koken-Nut­zern[1]Koken ist mau­se­tot … beliebt. Mit Recht. Ich set­ze sie auch auf mei­ner Online-Gale­rie ein.

In den Foren zu X3 wird öfters der Wunsch geäu­ßert, wie bei Koken Bil­der direkt aus Ligh­troom mit­tels eines LR-Plugins her­aus expor­tie­ren zu kön­nen. Die­ses Plugin gibt es (noch) nicht. Aber das macht nichts. Es gibt Alternativen.

Die Kurz­fas­sung: Benann­te und bemaß­te Bil­der per FTP aus LR direkt nach X3 hoch­la­den. Dort in den Ziel­ord­ner (Gale­rie) verschieben.

Für die Lang­fas­sung gebe ich hier eine Schritt-für-Schritt-Beschrei­bung.[2]Grund­vor­aus­set­zung ist, dass in dei­nem Webs­pace der Ord­ner mit X3-Instal­la­ti­on per FTP zugäng­lich ist. Dazu muss in der Regel ein FTP-User mit Name/Passwort erstellt wer­den. Das geht bei jedem … Con­ti­nue rea­ding

Im Backend von X3 einen Ord­ner erstel­len – ich habe ihn »Upload« genannt. In den Ein­stel­lun­gen unter »Menu« den Haken set­zen, so dass er nicht im Menü auf­taucht: »Hide page from menu«.

In Ligh­troom benö­ti­gen wir das Plugin »FTP Upload Sam­ple«. Es stammt ursprüng­lich aus dem Ligh­troom SDK, aber der Ein­fach­heit hal­ber bie­te ich es hier gleich mit an. Wir instal­lie­ren es über den Zusatz­mo­dul-Mana­ger. Sobald das Plugin akti­viert ist, steht es, zunächst im Hin­ter­grund, für Export-Auf­ga­ben zur Verfügung.

Wel­ches Foto wir für Test­zwe­cke ver­wen­den, ist eigent­lich egal. Erst ein­mal geht es dar­um, den Export-Weg zu kon­fi­gu­rie­ren. Das müs­sen wir ja nur ein­mal machen. Danach ist das ein Export-Pre­set wie jedes ande­re in Ligh­troom und läuft in Zukunft mehr oder weni­ger auto­ma­tisch ab.
Ich habe den FTP-Upload in mei­nen Export-Work­flow inte­griert – neben Bema­ßung, Kom­pres­si­on, Datei­for­mat, Farb­pro­fil-Aus­wahl, Wasserzeichen …

Wenn das Foto in LR akti­viert ist, drü­cken wir beherzt Strg-Shif­t‑E. Es soll­te sich der Export-Dia­log öff­nen. Ganz oben befin­det sich ein Drop­down-Feld, in dem wir FTP-Upload auswählen. 

Ganz unten im Dia­log unter »FTP Ser­ver« muss der Zugang kon­fi­gu­riert wer­den: Ser­ver-Adres­se, Upload-Ord­ner, FTP-Nut­zer, Pass­wort. Was da genau steht, hängt davon ab, wo sich der X3-Ord­ner auf dem Ser­ver befin­det. Mit »Durch­su­chen« fin­det man ihn aller­dings leicht.

Sofern alles passt, lässt sich nun unser Test­fo­to hochladen.

Neben­bei: Spä­ter lässt sich der Export auch direkt und ohne wei­te­re Abfra­gen aus der Gale­rie­an­sicht oder dem Ent­wick­lungs­mo­dul von LR ansto­ßen, ohne extra in den Export-Dia­log zu wech­seln. Ich nut­ze das aber eigent­lich nie, da es immer noch gewis­se Din­ge ein­zu­stel­len gilt.

Wir wech­seln in das Backend von X3. Im anfangs erstell­ten Upload-Ord­ner soll­te sich nun das Test­bild befin­den. Mit einem Klick auf »Gale­rie« sehen wir es (hof­fent­lich). Mit wei­te­ren Klicks auf das zwei­te Sym­bol von links – das mit dem Blei­stift – wech­seln wir in den Detail­mo­dus . Dann las­sen sich bequem Titel und Beschrei­bung etc. che­cken bzw. ein­fü­gen. Wer das schon in Ligh­troom erle­digt hat, wird sich freu­en, die Anga­ben hier wiederzufinden.

Sobald das passt, müs­sen wir nur noch das fer­ti­ge Bild in den Ziel­ord­ner der Online-Gale­rie ver­schie­ben. Dazu dient das Drop­down-Menü unter dem Schrau­ben­schlüs­sel rechts.

Das Foto soll­te sofort in der rich­ti­gen Gale­rie auf­tau­chen, da X3 den Sei­ten-Cache unmit­tel­bar nach dem Ver­schie­ben aktualisiert.

Der gan­ze Vor­gang ist viel ein­fa­cher als es hier klingt. Sobald der Export ein­mal wie beschrie­ben kon­fi­gu­riert ist, ist das ein Selbstläufer.

Es gibt eine gan­ze Rei­he wei­te­re Mög­lich­kei­ten, den (Export-)Workflow zu ver­fei­nern, zum Bei­spiel mit der Nut­zung von Samm­lun­gen.[3]Eines der Kil­ler-Fea­tures von Ligh­troom. Und ande­rer hilf­rei­cher Plugins wie LR-Mogri­fy. So mache ich das hier auch. Aber das hat nicht unmit­tel­bar mit dem FTP-Upload zu X3 zu tun – wobei es sich pri­ma kom­bi­nie­ren lässt.

Bei Fra­gen – fragen …

Anmer­kun­gen

Anmer­kun­gen
1 Koken ist mausetot …
2 Grund­vor­aus­set­zung ist, dass in dei­nem Webs­pace der Ord­ner mit X3-Instal­la­ti­on per FTP zugäng­lich ist. Dazu muss in der Regel ein FTP-User mit Name/Passwort erstellt wer­den. Das geht bei jedem Pro­vi­der ein wenig anders. Musst du sel­ber rausfinden.
3 Eines der Kil­ler-Fea­tures von Lightroom.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar